Am ersten Advent-Wochenende öffnet wieder der Weihnachtsmarkt im Alten Dorf
Kaarst. Zum zwölften Mal baut die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft
Kaarst das kleine Budendorf rund um die romanische Kirche Alt-St. Martin –
und die Kanzlei Schmitter & Rütter ist wieder mit dabei. Wie in den
Vorjahren schließt sie sich mit anderen Unternehmern aus Kaarst zusammen und
verkauft Bratwürste („mit Liebe gebraten“) für den guten Zweck. Der Erlös
soll wieder der Jugendarbeit im Ort zu Gute kommen.

Der Weihnachtsmarkt im Alten Dorf zeichnet sich dadurch aus, dass alle
Stände ausschließlich von Privatpersonen betrieben werden. In den letzten
Wochen und Monaten haben sie Dekorationsartikel und Christbaumschmuck
gebastelt, sie bieten selbstgemachte Plätzchen oder hausgemachte Marmeladen
und Liköre an.

Der Weihnachtsmarkt findet am 30. Dezember von 14 bis 22 Uhr und am 1.
Dezember von 12 bis 19 Uhr statt. Für beide Tage hat der Nikolaus seinen
Besuch angekündigt.

Das Bühnenprogramm steht wieder unter dem Motto „Von Kaarstern für
Kaarster“. Es treten der Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde sowie
die Chöre der katholischen Grundschule und der Grundschule Stakerseite auf.
Am Samstagabend ist zum ersten Mal die Band „Kleinenbroicher“ aus der
gleichnamigen Nachbargemeinde zu Gast, den Sonntagabend gesteltet die
Musikschule Kaarst von Mark Koll.

Print Friendly, PDF & Email