Sucht ein öffentlicher Arbeitgeber in einer an „Berufsanfänger“ gerichteten
Stellenanzeige für ein Traineeprogramm „Hochschulabsolventen/Young
Professionells“ und lehnt er einen 36-jährigen Bewerber mit Berufserfahrung
bei einer Rechtschutzversicherung und als Rechtsanwalt ab, so ist dies ein
Indiz für eine Benachteiligung dieses Bewerbers wegen seines Alters. Ein
entsprechender Fall wurde nun vor dem Bundesarbeitsgericht verhandelt.

Lesen Sie dazu mehr in unserem Urteil
des Monats
.

Print Friendly, PDF & Email